Größen

 

Die Wahl der Größe hängt im Wesentlichen von der Bindtechnik und vom Körperbau des Trägers ab.

Im Allgemeinen wird Größe 6 gewählt, da sie vielerlei Bindtechniken ermöglicht und gute Anpassungsformen für unterschiedliche Körpertypen bieten.

Die Wahl des richtigen Tragetuchs

Alle Tragetücher von BabyMonkey könnenbereits ab den ersten Lebenstagen des Neugeborenen benutzt werden. Allerdings sind einige Dinge zu beachten, die ein Tragetuch besser geeignet machen, als ein anderes Modell.

Nachstehend geben wir einige Hinweise zur Kaufentscheidung. Die Altersangaben dienen lediglich der Orientierung, weil letztendlich die Mutter entscheidet, was für sie und ihr Baby am besten ist.

Im ersten Lebensjahr

Während der ersten Lebensmonate des Säuglings werden zwei Tragetucharten empfohlen, die die korrekte Stillposition für Neugeborene Bauch an Bauch ermöglichen:

  •          Das lange stabile Tragetuch, mit mehreren umhüllenden Stofflagen ist besonders geeignet, weil es den besten Halt bietet.
  •          Das Tragetuch mit Ringen ist besonders praktisch, denn es isteinfach und schnell anzulegen.

Ab dem 1. Lebensjahr

Wenn Kinder größer werden, möchten sie ihre Umwelt erkunden und sich frei bewegen können. Wenn sie dann müde oder quengelig werden, dann sind die Tragetücher von BabyMonkey genau richtig, weil sie das Kind stützen, umhüllen und sein Gewicht optimal verteilen.

Dielangen stabilen Tragetücher verleihen einen besonders gutenHaltauf, und können mit verschiedenen Bindungstechniken angelegt werden.

Diekurzen Tragetücherund die Tragetücher mit Ringen sind sehr beliebt, weil sie problemlos angelegt werden können und das Ansichbinden und Abbinden des Kleinkindes erleichtern.

Stoffe

Baumwollstoffe, von Natur aus pflegeleicht, eignen sich gut für Neugeborene, denn sie sind besondersweich und anschmiegsam.

DieBaumwoll-Leinen-Stoffe bieten einenbesseren Halt, sind aber dennoch weich und frisch, und werden besonders für schwerere Babys eingesetzt.

Die Tragetücher aus Wollstoff sind perfekt für diekalte Jahreszeit, denn sie wärmen Mutter und Kind.